Regisseurin, Autorin

Foto by Jack Lee
wir wütenden
von Nora Mansmann, Theater im Lendbräukeller Schwaz: Regie. Foto: Schartner
Steter Tropfen
zusammen mit Jugendlichen verfasstes Theaterstück zum Thema Burnout, Winklbühne Prutz: Regie und Workshopleitung
Brunnenlichter
von Madeleine Weiler. Stückauftrag des Tiroler Dramatiker Festivals. Uraufgeführt in der Alten Talstation in Innsbruck (2016). Regie: Mona Kraushaar Erzählt die Geschichte der Lebensbornheime und deren Insassen, also der Kinder.
Raduan und Julia
von Madeleine Weiler. Ein Musical. Stückauftrag der Stuttgarter Musikschulen. Wurde 2019 im TREFFPUNKT Rotebühlplatz in Stuttgart uraufgeführt. Regie: Stephan Raab. Eine Romeo und Julia Geschichte aus heutiger Zeit.
Die reiche Lisabeth
von Bernhard Wolf und Christof Kammerlander. Geierwally Freilichtbühne Elbigenalp, Co-Regie, Regie: Markus Oberrauch. Foto: Jeremias Plangger
Der Igel Bernhard
von Madeleine Weiler.  Open Air Tourneeproduktion. Stückauftrag von dem Kinder- und Jugendfestival „Kultur wächst nach“ und dem „Tiroler Dramatiker Festival“. Wurde 2022 uraufgeführt im Naturparkhaus Elmen, Jugendhaus Sophie Scholl Landeck, Kinderwerkstatt Schpumpernudl Telfs, im Klima-Salon und bei dem Festival „Theater unter Sternen“ in Innsbruck. Und 2023 WA. Regie: Edwin Hochmuth. Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren. Behandelt das Thema Umgang mit Igel, Heimatsuche, Freundschaft, Umwelt. Foto: Nur An
Vielleicht lebe ich …
von Madeleine Weiler.  Stückveröffentlichung im TAK Verlag. Wurde in der Bäckerei Kulturbackstube in Innsbruck uraufgeführt (2015). 3 Menschen und ihre individuelle Geschichte zu der Zeit des 2. Weltkrieges. Foto: Leander Weiler
Das Haus auf Monkey Island
von Rebekka Kricheldorf. Theater im Lendbräukeller, Regie und Bühnenbild. Foto: Sylvia Sivi
Madeleine Weiler
Published 02/08/2023 – 9 Monaten ago
Bundesland
Tirol
Spezialisierung
Regie, Stücke, Auftragsstücke, gemeinsame Stückentwicklung, Workshops
Zeitraum
auf Anfrage
Website
http://www.madeleine-weiler.at
Kosten
Standard/verhandelbar
Ich (bin)
professionell
Beschreibung

Über mich:

Ich bin Schauspielerin, Regisseurin und Autorin. Arbeite als Kulturschaffende und Kulturvermittelnde.

Genaueres kann man auf meiner Homepage, oder meiner Theapolis Seite nachlesen: www.madeleine-weiler.at oder https://www.theapolis.de/de/profil/madeleine-weiler.

Die Fotos zeigen eine Auswahl von Stücken, die ich geschrieben habe oder bei denen ich Regie geführt habe.

Was habe ich schon gemacht
2008-2012: Schauspielschule Innsbruck. Juni 2012: Reifezeugnis der Schauspielschule Innsbruck und Bühnenreife der paritätischen Prüfungskommission, Wien. Stehe laufend als Schauspielerin auf der Bühne. Arbeite als Produktionsleitung und Organisatorische Leitung im Theater im Lendbräukeller Schwaz. Leite Workshops etc. Regie (aufgelistet bis 2023): 2023: Die Rose der Sebi von Gerhard Huber, nach einem Roman von Ludwig Steub, s`Theata Niederndorf, Regie 2022: Die reiche Lisabeth von Bernhard Wolf und Christof Kammerlander, Geierwally Freilichtbühne Elbigenalp, Co-Regie, Regie: Markus Oberrauch 2020: Das Haus auf Monkey Island von Rebekka Kricheldorf, Theater im Lendbräukeller, Regie und Bühnenbild: Madeleine Weiler 2019: Mobbing – Wenn Ausgrenzung einsam macht von Katrin Heinke, Weimarer Kultur-Express, Regie: Madeleine Weiler 2018: Uns bleibt die Freundschaft von Madeleine Weiler, für das Festival „Kultur wächst nach“ in Kooperation mit dem Tiroler Dramatiker Festival, Regie: Madeleine Weiler. 2018: Steter Tropfen, zusammen mit Jugendlichen verfasstes Theaterstück zum Thema Burnout, Winklbühne Prutz, Regie und Workshopleitung: Madeleine Weiler 2017: wir wütenden von Nora Mansmann, Theater im Lendbräukeller Schwaz, Regie: Madeleine Weiler 2015: Vielleicht lebe ich … von Madeleine Weiler, Die Bäckerei Kulturbackstube Innsbruck, Rolle: Helene Maria, Regie: Madeleine Weiler 2012: Tanzauftritt Lets´s Dance. Das Musical: Tanz, Moderation, Text und Regie. 2012: GUT GEGEN NORDWIND von Daniel Glattauer, Tirol Tournee, Rolle: Emmi Rothner In Eigenregie mit Kritik von Christoph Wehr (Köln) Sehr viele Regieassistenzen für folgende Theater/Festivals:Tiroler Volksschauspiele Telfs, Jugendland-Funtasy, Passionsspiele Erl (mit 500 Mitwirkenden), Tiroler Dramatiker*innen-Festival, Tiroler Festspiele Erl, Stadtsaal Kufstein, Geierwally Freilichtbühne, Open Air Produktion Schwaz (Lindner Music)). Uraufgeführte Theaterstücke (aufgelistet bis 2023): 2022: Der Igel Bernhard“: Open Air Tourneeproduktion. Stückauftrag von dem Kinder- und Jugendfestival „Kultur wächst nach“ und dem „Tiroler Dramatiker Festival“. Wurde 2022 uraufgeführt im Naturparkhaus Elmen, Jugendhaus Sophie Scholl Landeck, Kinderwerkstatt Schpumpernudl Telfs, im Klima-Salon und bei dem Festival „Theater unter Sternen“ in Innsbruck. Und 2023 WA. Regie: Edwin Hochmuth. Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren. Behandelt das Thema Umgang mit Igel, Heimatsuche, Freundschaft, Umwelt. 2019: „Raduan und Julia“: Ein Musical. Stückauftrag der Stuttgarter Musikschulen. Wurde 2019 im TREFFPUNKT Rotebühlplatz in Stuttgart uraufgeführt. Regie: Stephan Raab. Eine Romeo und Julia Geschichte aus heutiger Zeit. 2017/18: „Uns bleibt die Freundschaft“: Stückauftrag des Tiroler Dramatiker Festivals. Wurde 2018 uraufgeführt (Tourneestationen: ORF – Landesstudio Tirol, Volkstheater Axams, NMS Prutz-Ried u. U, Kinosaal Matrei, Theater im Lendbräukeller Schwaz). Ein Jugendstück, das vor allem um eine ganz besondere Freundschaft geht! Und wie nebenher auch Themen wie erste Liebe, Magersucht, Mobbing, Sex, Alkohol, Drogen, Familienverhältnisse usw. behandelt, aber nicht belehrt. 2016: „Brunnenlichter“: Stückauftrag des Tiroler Dramatiker Festivals. Uraufgeführt in der Alten Talstation in Innsbruck (2016). Regie: Mona Kraushaar Erzählt die Geschichte der Lebensbornheime und deren Insassen, also der Kinder. 2015: „Vielleicht lebe ich …“: Stückveröffentlichung im TAK Verlag. Wurde in der Bäckerei Kulturbackstube in Innsbruck uraufgeführt (2015). 3 Menschen und ihre individuelle Geschichte zu der Zeit des 2. Weltkrieges.